Von “A” wie Achatschnecke bis “Z” wie Zöglingspflege

Die Naturkunde-AG stellt sich vor

Fragt man die SchĂŒlerInnen der Naturkunde-AG, warum sie sich entschieden haben, an der AG teilzunehmen, bekommt man folgende Antworten: „Wir machen total coole Sachen“, „Mir macht Bio Spaß und ich will etwas ĂŒber die Natur lernen“, „Ich mag Tiere und das Aquarium ist super“ und natĂŒrlich eines der wichtigsten Argumente: „Frau Lindner ist so nett!“ Frau Lindner schafft es immer, ihre TeilnehmerInnen zu motivieren. Zur tĂ€glichen Arbeit gehört die Pflege des Aquariums, in dem sich Welse und Guppys tummeln. Genauso muss das Saubermachen des Terrariums mit den Schnecken und die FĂŒtterung der beiden Bewohner organisiert werden. Die Schnecken werden auch unter einem Wasserstrahl gebadet. Dies scheint den Tieren richtig Spaß zu machen, denn sie kommen aus ihren SchneckenhĂ€usern heraus und strecken ihren Körper und Kopf regelrecht Richtung Wasser. FĂŒr die SĂ€uberung und die FĂŒtterung gibt es einen Plan, der den Jungs und MĂ€dels der AG anzeigt, wann sie verantwortlich sind.

Was macht die Naturkunde-AG sonst noch? Zu den tĂ€glichen und wöchentlichen Arbeiten gehört auch die Aktualisierung der Stellwand „Aktuelles aus der Natur“. DafĂŒr recherchieren die SchĂŒlerInnen saisonabhĂ€ngig Neuigkeiten, schreiben kleine Artikel dazu und veranschaulichen diese mit Bildern. Zudem hat die AG schon NistkĂ€sten fĂŒr Vogel gebaut und Vogelfutter selbst gemacht. Auch gibt es seit Neuestem FledermauskĂ€sten auf dem SchulgelĂ€nde, um die sich auch die AG kĂŒmmert. Auch in Bezug auf das leibliche Wohl bietet die AG viel: es wurde schon Marmelade gekocht, Apfelsaft gepresst, Aromazucker und Senf hergestellt – alles Bio natĂŒrlich! Auch um den KrĂ€utergarten wird sich gekĂŒmmert oder Kresse gepflanzt. FĂŒr die Schönheit gab es auch schon ein Projekt, in dem Naturkosmetik hergestellt wurde. Das gefiel nicht nur den weiblichen Teilnehmern.

Ein großes Vorhaben steht in der nĂ€chsten Zeit im Rahmen von Schule als Staat noch an: Das Schulteichprojekt. Der Bereich, wo der Teich ausgehoben werden soll, ist schon abgesteckt. Aber nicht nur das wird spannend. NatĂŒrlich geht es auch darum, welche Tiere sich dort ansiedeln werden und um die zukĂŒnftige Betreuung des Schulteichs. Aber das wird fĂŒr die engagierten Naturkundler und ihre Lehrerin Frau Lindner sicher kein Problem werden! Es gibt immer etwas Interessantes zu tun und Spannendes zu entdecken – langweilig wird es in dieser AG sicher nicht!