„Die MĂŒhle!“ – „Nun mahlt sie wieder!“

Am 14. und 15. Januar verwandelte sich die Aula des Remstalgymnasiums in eine MĂŒhle mit ihren Gesellen und ihrem Meister. Die Mittel- und Oberstufentheater-AG fĂŒhrte das StĂŒck „Krabat“ auf. Die Textvorlage lieferte das preisgekrönte Jugendbuch „Krabat“ von Otfried Preußler.
Der vierzehnjĂ€hrige Waisenjunge Krabat macht sich auf den Weg nach Schwarzkollm zur MĂŒhle am Schwarzen Wasser. Die MĂŒhle ist geheimnisvoll und Unheimliches scheint dort vorzugehen. Dennoch geht Krabat bei dem mysteriösen Meister in die Lehre. Je lĂ€nger Krabat in der MĂŒhle ist, desto besser lernt er den sich wiederholenden Jahresablauf kennen und taucht immer mehr in die Magie der MĂŒhle ein.

Die Mittelstufen und Oberstufen Theater-AG hat es geschafft eine Geschichte auf die BĂŒhne zu bringen, in der es um Freundschaft, Verlust, Fleiß, Magie und Liebe geht. Die schauspielerische Leistung der SchĂŒlerinnen und SchĂŒler von Klasse 8 bis 12 war gigantisch. Eine Menge Text musste gelernt werden. Vor allem die Hauptfiguren – Krabat und der Meister – ĂŒberzeugten mit ihrem Talent die Zuschauer zu fesseln. Die Technik-AG trug einen großen Teil zum Gelingen und zur Umsetzung der AtmosphĂ€re der MĂŒhle bei. Durch Licht und Ton wurde die magische und geheimnisvolle Stimmung unterstĂŒtzt. Ulrike Selch hat es mit großem Engagement geschafft, dem Publikum, das an beiden Abenden zahlreich erschien, einen unterhaltsamen und kurzweiligen Abend zu bieten. Ein großes Lob und ein herzlicher Dank gehen an alle Mitwirkenden, von denen einige kurz vor dem Abitur stehen und daher ihre letzte AuffĂŒhrung mit der Theater-AG hatten.

Die noch aktuellen Akteure werben daher um Nachwuchs fĂŒr das kommende Schuljahr. Wer also im kommenden Schuljahr die Klassenstufen 8-J2 besuchen wird und Lust dazu hat, sich im Theaterspielen auszuprobieren, der sei herzlich eingeladen!
Kommt einfach auf die alten Hasen oder auf Frau Selch zu. Gerne könnt ihr auch schon dieses Jahr schnuppern kommen. 

Bericht und Fotos: Vos

“Gedenke, dass ich dein Meister bin!”

Krabat und Tonda

Vielen Dank fĂŒr dieses kulturelle Highlight!